Waisenprojekt "Infanrevo" von François Hounsounou, Landesvertreter der Eine-Welt-Partei (UNU MONDO) in Benin

Wertebasis

 

Mia lando estas la mondo kaj mia religio estas fari bonon.

Mein Land ist die Welt, und meine Religion ist, Gutes zu tun.

My country is the world and my religion is to do good.  -  Thomas Paine

 

  

Die Eine-Welt-Partei arbeitet konstruktiv und befürwortet eine Strategie der kleinen Schritte.

 

Ihre Wertebasis sind ein interkultureller Humanismus und der Weltethos-Gedanke, d.h. Bestrebungen, aus den verschiedenen Kulturen und Religionen einen weltanschaulichen Minimalkonsens zu gewinnen, auf dessen Grundlage ein harmonisches Zusammenleben der Menschheit möglich ist.

 

Sie wendet sich dabei sowohl an religiös orientierte Menschen, die (z.B. im Bewusstsein ihrer - weiterhin in der Präambel unseres Grundgesetzes erwähnten - "Verantwortung vor Gott und den Menschen") Gutes tun möchten, als auch an humanistisch orientierte Atheisten, die unabhängig von religiösen Überzeugungen das gleiche Ziel verfolgen. 

 


 

Die Eine-Welt-Partei versucht, konstruktiver zu sein als linke Parteien, verantwortungsbewusster als liberale Parteien, toleranter als rechte Parteien und moderner als konservative Parteien. So wirkt z.B. das weiterhin in § 1 ihrer Satzung beschriebene zentrale Ziel der CDU heute im Hinblick auf die Globalisierung und unsere multikulturelle Gesellschaft möglicherweise nicht mehr als zeitgemäß:

 

"Die Christlich Demokratische Union Deutschlands will das öffentliche Leben im Dienst des deutschen Volkes und des deutschen Vaterlandes aus christlicher Verantwortung und nach dem christlichen Sittengesetz auf der Grundlage der persönlichen Freiheit demokratisch gestalten."

 


EINE WELT. Ethik, Werte und Visionen.


 

Eine-Welt-Partei  | www.eineweltpartei.de